Historie –

Das Krokodil im Schaufenster

  • Zoo Gerstner Gartenteich "Vati…Vati, komm lass uns doch zum „EXOT“ gehen, vielleicht werden heute die Krokodile gefüttert“.
    So oder ähnlich erinnern sich noch heute viele Kunden, wenn Sie als Kind oder Eltern an so manchem Tag die Krokodile im Tropenbecken hinter der Schaufensterscheibe des „Zoohaus Exot“ Plauen in der Windmühlenstr. 4 besuchen wollten.

    Dezember 1982
    Am 2. Dezember 1982 war es soweit. Familie Gerstner konnte als Kommissionshändler der HO, das in den Jahren zuvor vom staatlichen Handel abgewirtschaftete einzige Plauener Zoofachgeschäft, im neuen Glanz eröffnen. Renoviert, umgebaut und mit viel Engagement geführt, konnten die Plauener Tierfreunde auf ihre Zoohandlung wieder stolz sein. Nicht lange und „Zoohaus Exot“ avancierte zu einem Begriff, nicht nur in Plauen, sondern im gesamten südlichen Raum der damaligen DDR.
    Besonders der Bereich Aquaristik wurde zum Markenzeichen. Kein Wunder, denn der Firmengründer und Inhaber Klaus Gerstner, war weithin als Vollblutaquarianer bekannt. Die wirtschaftliche Entwicklung war gut und somit wurde in die Modernisierung der Verkaufsanlage und vor allem in die Verbesserung der Tierhaltung investiert.

    Zwischenzeitlich hatte man sich von der staatlichen HO gelöst, so dass die Zoohandlung nun eigenverantwortlich geführt und entwickelt werden konnte. Mit „Kind und Kegel“ haben sich die Gerstner`s nun ihrer Zoohandlung gewidmet.

    Tochter Sandra begann ihre Lehre im Familienbetrieb. Stolz ist sie noch heute, dass sie als „Erste“ in der damaligen DDR diese ...
  • Zoo Gerstner Gartenteich ...Ausbildung zur „Fachverkäuferin für Zoologie“ (dieser Ausbildungsberuf wurde erst auf Initiative des Vaters in der DDR eingeführt) durchführen und abschließen konnte.

    Das Berufsbild des Zoofachverkäufers ist sehr facettenreich. Zu groß sind die fachlichen Anforderungen um ihn nur halbherzig ausüben zu können. Ständige Qualifizierung der Mitarbeiter in den vielen Fachrichtungen der Zoobranche, insbesondere aber bei den Lebendtierbereichen, ist eine der Säulen für den jahrzehntelangen Erfolg.

    Der Kunde erwartet vom Zoofachverkäufer zu recht auch immer Detailkenntnisse zu den Tieren, Futtermitteln, Zubehör und vieles mehr bis hin zur Wasserchemie. Also, stetige Weiterentwicklung auf allen Ebenen.

    Janaur 1990
    So auch nach der Wende, als „Zoohaus Exot“ in der Windmühlenstr.4 erneut komplett modernisiert und erweitert wurde. Als Highlight ist noch vielen der Kunden, die neue vergrößerte Aquarienanlage, die gemütliche Beratungsecke, der separate Vogelraum oder das spektakuläre Überkopfbecken in Erinnerung.

    Wegen Kündigungsklage auf Eigenbedarf durch den Hauseigentümer musste das Traditionsgeschäft „Zoo Exot“ aufgegeben werden. Für die treuen Kunden kein Problem.

    April 1995
    Im April 1995 wurde unter der neuen Geschäftsbezeichnung „ZOO Gerstner“ im Elsterpark Plauen auf 250m² Verkaufsfläche ein moderner neuer Zoofachmarkt eröffnet.

  • Zoo Gerstner Gartenteich November 1998
    Wie im besten Fall in einem Familienunternehmen üblich, wurde auch bei „ZOO-Gerstner“ die Verantwortung an die nächste Generation übergeben. Tochter Sandra Knippel ist seit 1998 Inhaberin des Unternehmens.
    Seither hat sich der Betrieb unter den Argusaugen des Firmengründers Klaus Gerstner kontinuierlich weiterentwickelt.

    Mai 2007
    Höhepunkt in der Firmengeschichte war die Neueröffnung des Zoofachmarktes „ZOO-Gerstner“ im Mai 2007 in Plauen August-Bebel-Str. 3.

    Auf einer für das Vogtland angemessenen Verkaufsfläche von 550 m² sehen sich alle Mitarbeiter in der Pflicht, die in den mehr als
    30 Jahren erworbenen Fachkenntnisse auch weiterhin zu optimieren und für die stetige Weiterentwicklung zum Wohle der Tiere und für die Kunden einzusetzen.

    Dezember 2012
    Am 02. Dezember 2012 feierte das Unternehmen sein 30 jähriges Firmenjubiläum.
gefällt mir